15.05.2024
RHV-Redakteur Harry Rödel - Fakten spielen keine Rolle!

Harry Rödel stellt die Fakten falsch da!

Kosten von 20-22 Millionen Euro fürs Schwimmbad sind falsch!

Lieber Herr Rödel, falsches bleibt falsch, auch wenn man es immer wieder wiederholt. Es ist unwahr, dass das Schwimmbad 20-22 Millionen Euro kostet. Es handelt sich um eine "Fake News"

Ich habe den Eindruck, dass Sie bewusst die Zahlen falsch darstellen, weil Sie damit den Bürgermeister bei seiner Öffentlichkeitsarbeit unterstützen wollen. Aber wie schon gesagt, die Wahrheit ist ein hohes Gut, die darf auch von einem Redakteur unserer Heimatzeitung nicht nach Gutdünken verdreht werden.

Zu den Fakten:

Die Stadt Hilpoltstein plant derzeit am Standort Grundschule Hilpoltstein ein Gebäude mit gemischter Nutzung: Neben einer Turnhalle soll eine Schwimmhalle gebaut werden. Zusätzlich in der Planung enthalten sind 3 Multifunktionsräume für den schulischen Ganztagsbetrieb und ein Bewegungsraum. Das Gebäude wurde sehr großzügig geplant mit vielen Glasflächen und einer Tribüne für die Sporthalle sowie großen Treppenanlagen und Fluren. Je nach Qualität der Bauausführung werden vom Architekturbüro Kosten zwischen 20 und 22 Millionen Euro aufgerufen.

Im Rahmen der Haushaltsdebatte hat Bürgermeister Mahl einen Antrag an den Stadtrat gestellt, aufgrund der hohen Kosten auf den Bau der Schwimmhalle zu verzichten. Hierfür fand er bei einen Abstimmungsergebnis von 12:12 Stimmen keine Mehrheit. Das bedeutet, dass ein Schwimmbad Bestandteil der weiteren Planung ist.

Um Kosten einzusparen haben nachfolgend die Fraktionen der CSU und Freien Wähler einen  gemeinsamen Antrag gestellt, der die Planungen, die wohl aus dem Ruder gelaufen sind, auf ein einfaches Funktionsgebäude zu begrenzen.

Für uns unverständlich war es, dass Bgm. Mahl und die Fraktionen von SPD und Grünen dem Kostensparvorschlag nicht zugestimmt haben. Das bedeutet nämlich, dass auf Basis der teuren Planungsvariante weiter geplant werden muss. Das empfinden wir als Schade.

Zur Berichterstattung in der RHV - Bericht Harry Rödel:

Harry Rödel stellt zum wiederholten Male den Sachverhalt so dar, dass die Schwimmhalle alleine 20-22 Millionen Euro kosten würde. Dies ist falsch. Weil er in dieser Sache immer wieder falsch berichtet und pointiert kommentiert, habe ich den Eindruck, dass es dies vorsätzlich tut.

Sollte mein Eindruck stimmen, dass RHV-Redakteur Harry Rödel bewusst in seinen Berichten und Kommentaren die Fakten falsch darstellt, dann ist er als Redakteur unserer Heimatzeitung untragbar. Vielleicht teilt ja die RHV-Redaktion meine Meinung.

gez. Michael Greiner, FW-Stadtrat

 

planet wissen (Quellenangabe)

Fake News - die Macht der Falschmeldungen

von Sonja Kolonko

Nicht alles, was in der Zeitung steht, ist richtig - aber nicht jede Falschmeldung ist gleich "Fake News".

"Fake News", zu deutsch "gefälschte Nachrichten", verfolgen ein Ziel. Sie sollen Stimmungen machen und getarnt als seriöse Nachrichten unsere Gefühle manipulieren.

Deshalb sind "Fake News" so gefährlich: Obwohl die Fakten nicht stimmen, werden sie über "Soziale Medien" immer weiter verbreitet und schließlich als wahr akzeptiert.

Für den deutschen Medienforscher Alexander Sängerlaub ist die Absicht hinter der Nachricht entscheidend. "Fake News" seien gezielt verbreitete falsche oder irreführende Informationen, die jemanden - also einer Person, Gruppe oder Organisation - Schaden zufügen sollen.