27.04.2024
Hallenbad - Wir planen weiter!

Entscheidung im Stadtrat: Weiterplanen!

Vorweg: Ich war vor der Stadtratssitzung skeptisch, jetzt aber freue ich mich, dass die Planungen für das Hallenbad erstmal weitergeführt werden.

Die Grundschule in Hilpoltstein benötigt zwei Sportstätten.

Seit 2019 wird dieses Projekt beplant. Richtig ist, dass durch die gestiegenen Baupreise die Finanzierung schwieriger wird und die Verschuldung pro Einwohner auf über 2000 € ansteigen wird.

Wenn jedoch der Beschluss am vergangenen Donnerstag anders ausgegangen wäre, würden wir nun mit der Planung für eine Doppelturnhalle beginnen. Auch dieses Projekt würde uns viel Geld kosten. Laut der Verwaltung würde mit dem Bau einer Zweifachturnhalle die Pro-Kopf-Verschuldung auch auf 2000€ steigen.

Hätte sich Bürgermeister Mahl mit seinem Antrag durchgesetzt, dann hätten wir die Chance auf ein Hallenbad für die nächsten 30 Jahre begraben.

Kosten einsparen - Planung überarbeiten

Was ist falsch daran, eine bestehende Planungen nochmals zu überdenken, wo doch bereits mehr als 750.000 € Planungskosten (Steuergelder) geflossen sind?

Was wenig kommuniziert wird:

In der Kostenberechnung von 22 Millionen € ist neben der Schwimmhalle eine Turnhalle sowie Zusatzräume für die Grundschule  mit eingepreist.

  • Wir von den Freien Wähler möchten das Projekt nicht ohne nochmalige Prüfung sterben lassen.
  • Wir fordern kein Spaßbad oder Wellness-Tempel sondern ein Hallenbad für den Schulsport, den Vereins- und Gesundheitssport und für die Bevölkerung.
  • Wir möchten weiterhin ganzjähriges Schwimmen in Hilpoltstein ermöglichen.
  • Wir wünschen uns deshalb eine überarbeitete Planung.

Stefanie Schmauser

Fraktionssprecherin der FW