Seiteninterne Navigation

Freie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband Bayern

Navigation

 

Aktuelles



Engagierte Bürger, die Hilpoltstein mitgestalten wollen, sind bei uns richtig. Machen Sie mit, wir nehmen Sie ernst.


Ausgabe 12.2017

Hilpoltstein hat große Anziehungskraft für junge Familien. Die Nachfrage nach Bauplätzen und Wohnungen übersteigt das Angebot. Der Stadtrat ist gefordert.


FW-Stadtratsfraktion

Michael Greiner





Landtag

Die Landtagsfraktion der Freien Wähler informiert:


Das Bildungswerks der Freien Wähler informiert:

Seiteninhalt

Jahreshauptversammlung 2016

Stefanie Schmauser neu im Vorstand

Stefanie Schmauser neu im Vorstand der Freien Wähler Hilpoltstein

Bei der diesjährigen Mitgliederversammlung der Freien Wähler standen Neuwahlen auf der Tagesordnung. Harald Knauer wurde als 1. Vorsitzender und Franz Ilg als Stellvertreter bestätigt. Neu in den Vorstand gewählt  wurde Stefanie Schmauser als  weitere Stellvertreterin.  Kassenwart Reinhold Schmidt und Schriftführer Florian Pauli wurden ebenso in ihrem Amt bestätigt.

Kreisgeschäftsführer Franz Miehling wünschte der neuen Vorstandschaft viel Erfolg in ihrer Arbeit.

Erfolg ist Teamsache – das war nicht nur das Resümee  des 1. Vorsitzenden Harald  Knauer sondern auch Ansporn für die Mitglieder der Freien Wähler, einen Kurs fortzusetzen, bei dem immer der Dialog und die Interessen der Bürger im Fokus stehen.

Bei seinem Rückblick konnte Harald Knauer von Erfolgen berichten. So haben beim Thema Kanal- und Straßensanierungen die Freien Wähler mit sachlichen Argumenten überzeugen  können. Die Bürger werden künftig finanziell nicht mehr so stark belastet, weil in jedem Fall die Bausubstanz geprüft wird und danach eine der jeweiligen Situation angemessene Sanierung – ggf. auch nur eine Teilsanierung erfolgt.

Bei einem Workshop im September 2016 in Meckenhausen haben Bürger und Freie Wähler zusammen Ideen für die Dorferneuerung gesammelt. Sobald das Landschaftsgutachten für eine Umgehung Meckenhausen/Sindersdorf  abgeschlossen ist, will man in die weitere Planung einsteigen.

Zu den Aktionen des Ortsverbandes gehörten auch in 2016 verschiedene  Betriebsbesichtigungen sowie das traditionelle Sommerfest.  Ein weiteres Highlight war die Bildungsfahrt nach Berlin im April 2016 mit dem Besuch im Deutschen Bundestag und der Bayerischen Landesvertretung. In diesem Zusammenhang warb Knauer auch gleich für die nächste Bildungsfahrt nach Straßburg in den Faschingsferien vom 02. – 05.03.2017. Nicht zuletzt auch eine gute Gelegenheit für interessierte Bürger, die Freien Wähler unverbindlich kennenzulernen.

Aktuelles aus dem Stadtrat, Bericht vom Fraktionssprecher Michael Greiner

Wenig überzeugt zeigte er sich über das beim Büro INVER beauftragte Verkehrskonzept. Mit neuen intelligenten Ampeln und dem Bau von Abbiegespuren möchte man den zunehmenden Verkehr ohne Staus durch das Nadelöhr „Altstadtring“ leiten. Eine Entlastung der Anwohner durch eine Verkehrsreduzierung ist dadurch allerdings nicht zu erwarten. Mehr Verkehr auf dem Altstadtring bedeutet auch größere Gefahren für die schwächeren Verkehrsteilnehmer.

Das vom Bauunternehmer Gruber vorgestellte „Projekt Ärztehaus“ ist zwar Geschichte, aber das Thema wird uns weiterbeschäftigen, so die Ansicht von Michael Greiner.  Junge Ärzte sind überwiegend weiblich, Teilzeitarbeit und Elternzeit werden zur Normalität, so dass diese Ärztegruppe oft keine Selbständigkeit anstrebt. In einem Ärztehaus würden Gemeinschaftspraxen entstehen, in denen auch angestellte Ärzte beschäftigt werden könnten. Außerdem könnte in einem Ärztehaus die teure medizinische Technik von den Ärzten gemeinsam genutzt werden. Wenn wir die ärztliche Versorgung für Hilpoltstein und seine Ortsteile auch in Zukunft sicherstellen wollen, dann müssen wir perspektivisch genau diese Zusammenarbeit der Ärzte fördern.

Ein langsames Umdenken verspürt der Fraktionssprecher beim Thema „Bauen in den kleineren Ortsteilen“. Wo die Freien Wähler bisher oft bei Abstimmungen alleine standen, wenn sie Einheimischen auch ohne Bebauungsplan das Bauen in ihrem Heimatort ermöglichen wollten, wird heute nach gangbaren Wegen gesucht statt Baugesuche einfach abzulehnen.

Fahrt aufnehmen könnte im nächsten Jahr das Projekt „Umgehungsstraße Meckenhausen und Sindersdorf“. Nachdem heuer die Untersuchung des Naturhaushaltes abgeschlossen wird, kann 2017 die Planung für eine Umgehungstrasse vorangetrieben werden. Wir raten den Bürgern von Meckenhausen und Sindersdorf sich in die Planungen aktiv einzubringen, damit gemeinsam eine gute Lösung gefunden wird.

Die Stadtratsfraktion der Freien Wähler wird auch weiterhin regelmäßig die Bürger zu öffentlichen Fraktionssitzungen einladen. Der Dialog mit den Bürgern zu aktuellen Themen ist den Freien Wählern eine Herzensangelegenheit.